Selbstauskunft Hygiene-Check

11-12 Ja-Antworten Sehr gut!
Sie haben den Überblick und Ihre Trinkwasser-Installation im Griff.
7-10 Ja-Antworten Es bestehen Unsicherheiten.
Ein Technischer Hygiene-Check der Trinkwasser-Installation könnte schnelle Aufklärung bringen.
0-6 Ja-Antworten Es besteht erhöhter Handlungsbedarf.
Eine Gefährdungsanalyse mit einer Lösungskonzeption könnte schnelle Aufklärung bringen.

    1. Step 1
    2. Step 2
    3. Organisation
    4. Prävention
    5. Dokumentation

    Trinkwassersicherheit

    Selbstauskunft für den Technischen Hygiene-Check

    Eine Gesundheitsgefährdung besteht immer dann, wenn Trinkwasser mit erhöhten Krankheitserregern wie Bakterien (Legionellen) kontaminiert ist.
    Sie als Betreiber einer Trinkwassererwärmungsanlage sind gleichzeitig „Lieferant“ von kaltem und warmem Trinkwasser. Somit liegt es nach der Trinkwasserverordnung in Ihrer Pflicht, die Trinkwasserqualität von der Hauseinspeisung bis zum letzten Verbraucher zu gewährleisten.
    Diese Selbstauskunft gibt Ihnen Aufschluss, ob ein Risiko in Ihrer Trinkwasser-Installation besteht oder Sie sich entspannt zurücklegen können.

    1. Step 1
    2. Step 2
    3. Organisation
    4. Prävention
    5. Dokumentation


    1. Step 1
    2. Step 2
    3. Organisation
    4. Prävention
    5. Dokumentation

    1. Ist Ihnen die Trinkwasserverordnung sowie das DVGW-Arbeitsblatt W 551 bekannt?

    2. Wissen Sie, dass die Trinkwasserqualität in der gesamten Trinkwasser-Installation eingehalten werden muss, um das Risiko von Keimwachstum, speziell von Legionellen zu minimieren?

    3. Haben Sie eine Person benannt, die für die Trinkwasserqualität verantwortlich ist?

    4. Kennen Sie die Bedingungen, die das Wachstum von Krankheitserregern wie Bakterien (Legionellen) begünstigen?

    1. Step 1
    2. Step 2
    3. Organisation
    4. Prävention
    5. Dokumentation

    5. Werden regelmäßig Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen für den hygienisch einwandfreien Betrieb Ihrer Warmwasser - Installation durchgeführt und dokumentiert?

    6. Erfolgt eine regelmäßige Kontrolle der Trinkwasserqualität durch ein akkreditiertes Labor nach Trinkwasserverordnung?

    7. Werden die Betriebstemperaturen der Trinkwassererwärmungsanlage sowie die Temperaturen des kalten Trinkwassers kontinuierlich gemessen und protokolliert?

    8. Wurden vorhandene, nicht mehr benötigte Trinkwasserleitungen (Totleitungen) demontiert und vollständig zurückgebaut und das auch dokumentiert?

    9. Fließt regelmäßig Trinkwasser aus sämtlichen Entnahmestellen, um eine Stagnation vorzubeugen? (zum Beispiel Abwesenheit im Urlaub)

    1. Step 1
    2. Step 2
    3. Organisation
    4. Prävention
    5. Dokumentation

    10. Liegen aktuelle Pläne über die gesamte Trinkwasser-Kalt- und Warmwasser-Installation vor?

    11. Sind Ihre Befunde der Trinkwasseruntersuchungen auf Legionellen seit den letzten Jahren unauffällig?

    12. Wurde schon einmal eine Gefährdungsanalyse wegen Grenzwertüberschreitung erstellt und die resultierenden Maßnahmen zeitnah umgesetzt und dokumentiert?



    Wissenswertes rund ums wasser

    Downloads

    Wissenswertes rund ums wasser

    Downloads

    Legionellen Hotline

    Ihr heißer Draht
    zu sauberem Wasser!

    030 - 67 74 777 acb@acbBerlin.de